Einbau von Autogas-Anlagen

Welches Auto mit Autogas?

Fast jeder "Benziner" ist ohne Probleme zum Autogas - Fahrzeug aufrüstbar! Ausgenommen sind lediglich FSI-Motoren da es für FSI-Motoren zur Zeit nur für bestimmte Modelle eine entsprechend Autogas Anlage gibt. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema. Mittels eines speziellen Einbausatzes (Kit) wird in einem serienmäßigen Benzinfahrzeug die zusätzliche Nutzung von Autogas ermöglicht. Der eigentliche Benzinantrieb bleibt nach dem Einbau unberührt. Das bedeutet Sie erhöhen auch durch die Gasanlge die Reichweite Ihres Fahrzeugs.

Einbauzeit

Die Einbauzeit liegt zwischen 2-3 Arbeitstagen. Für diese Zeit stellen wir Ihnen gerne einen kostengünstigen Werkstattersatzwagen zur Verfügung.

Der Autogas – Tank

Als Kraftstofftank für Autogasfahrzeuge wird ein Autogastank (Stahlbehälter) verwendet, der mit entsprechenden Absperr- und Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet ist. Generell unterscheidet man zwischen 2 Tankvarianten, dem Reserveradmuldentank und dem Zylindertank. Der weitaus öfter verbaute ist hierbei der Reserveradmuldentank, da man keinerlei oder nur sehr wenig Laderaum nach dem Einbau verliert. Allerdings liegt der Reserveradmuldentank im Fassungsvermögen hinter dem Zylindertank. Das Fassungsvermögen eines Muldentanks liegt zwischen 40- und 77ltr., das eines Zylindertank zwischen 60- und 140ltr. Beim Muldentank gibt es je nach Position des Reservereifens die Möglichkeit des Unterflur Einbaus (außen) und des Einbaus in der Mulde innen im Kofferraum.

Autogas Tank

Zündkerzen

In einigen Fällen ist es notwendig, dass die bestehenden Zündkerzen durch spezielle Gaskerzen ersetzt werden. Mehr darüber erfahren Sie hier.

 Hier erfahren Sie mehr zum Thema Zündkerzen !

Zündkerze Technik

Merken