Elektroauto – FAQ

Sind E-Autos tatsächlich nachhaltiger?

Die Menschen in den Großstädten können dank lokal emissionsfreien E-Autos aufatmen. Aufgrund von E-Autos gibt es weniger Emissionen in den Städten. Der Schadstoffausstoß verlagert sich in die Produktionsfabriken der Akkus und zu den Energieproduzenten. Langfristig werden aufgrund von Elektroautos insgesamt weniger Emissionen erzeugt, jedoch rentiert sich das umwelttechnisch erst nach mehreren 10.000 Kilometern Fahrstrecke. Die Verwendung von Ökostrom kann die Umweltbilanz begünstigen.

Wie teuer ist ein Elektroauto?

Elektroautos haben aufgrund der relativ teuren Akkus einen hohen Anschaffungspreis, der aber in den letzten Jahren stetig gesunken ist. Berücksichtigt man den Wertverlust, die geringen Betriebs- und Wartungskosten, Steuern und Versicherungskosten, dann gleichen sich die Kosten eines E-Autos dem konventionellen Verbrenner an. Mit einer Kaufprämie für elektrisch angetriebene Fahrzeuge und der Steuerbefreiung sind die E-Modelle teilweise sogar günstiger.

Wo kann man sein Elektroauto laden?

Elektroautos und auch Plug-In-Hybride können an einer Vielzahl von Ladestationen geladen werden. Je nach Fahrzeug wird ein anderer Ladestandard der Ladesäule vorausgesetzt. Im öffentlichen Raum, z.B. Parkplätze oder Tiefgaragen, kann ein Elektroauto geladen werden. Bei den Säulen gibt es unterschiede bei den Ladeanschlüssen. An einigen Ladesäulen geht das umsonst, bei anderen wird der verbrauchte Strom über ein Abrechnungssystem bezahlt.

Die meisten Fahrzeuge teilen jedoch meist eine Gemeinsamkeit, so können diese an fast jeder üblichen Haushaltssteckdose geladen werden. Dies geht allerdings mit einer höheren Ladedauer daher. Zudem sollte man vorab die elektrische Eignung der eigenen Stromversorgung überprüfen, bevor man sein Fahrzeug daran anschließt.