Bremsen – Service

Die einwandfreie Funktion der Bremsanlage Ihres Fahrzeugs ist überlebenswichtig für Sie und andere Verkehrsteilnehmer. Ob Scheibenbremse oder Trommelbremse, Brembo oder ATE wir warten und reparieren die Bremsanlage an ihrem Auto.

Zunächst können wir einen Bremsen-Check mit unserem Bremsenprüfstand machen um die Leistungsfähigkeit Ihrer Bremsanlage festzustellen. Danach werden die Systemkomponenten der Bremse überprüft. Eine Bremsanlage besteht nicht nur aus Scheiben und Belägen sondern auch unteranderem aus Bremsleitungen, Bremskraftverstärker, ABS und Steuergeräten.

Sollten Komponenten der Bremse verschlissen oder defekt, tauschen wir fachmännisch die Teile in Erstausrüsterqualität aus. Wenn z.B. die die Bremsscheibe verschlissen ist, sprich das Mindestmaß erreicht hat, macht es keinen Sinn, darauf neue Bremsbeläge drauf zu montieren. Oder aber weisst eine Bremsscheibe Risse auf, muss sie sofort ausgetauscht werden.

Neben den Standard-Bremsscheiben bietet der Bosch Service Rhein-Berg für sportliche Fahrer auch alternativen wie z. B. Zimmermann Bremsscheiben an. Diese Bremsscheiben zeichnen sich durch Langlebigkeit und verbesserter Bremsleistung aus. Die Optik spielt dabei für Kunden natürlich auch eine Rolle. Das gleiche gilt im übrigen auch für die Umrüstung der Standard Bremsschläuche auf Stahlflex Bremsschläuche.

Bremsflüssigkeit wechseln

Die Bremsflüssigkeit in Ihrem Auto sollte regelmäßig gewechselt werden. Warum ? Beim Bremsen erhitzt sich die Bremsflüssigkeit und kühlt danach wieder ab. Bei diesem Vorgang entsteht Kondenswasser. Die Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch (Wasserbindend), dadurch sinkt die Siedetemperatur und das kann gefährlich werden.

Fragen Sie uns, welcher Wechselintervall der Richtige für Ihr Fahrzeug ist. In der Regel sind es 2 Jahre.

Vom Bremsklotz zum komplexen Bremsbelag

Früher war der Bremsklotz, z. B. bei Pferdekutschen aus Holz. Also im wahrsten Sinne des Wortes ein Klotz. Heute besteht der Bremsbelag aufgrund hoher Anforderungen bedingt durch höhere Geschwindigkeit und Motorleistung aber auch hoher Fahrzeuggewichte aus einer Mischung von bis zu 25 verschiedenen Rohmaterialien und Komponenten.

Reibmaterialien werden von Chemikern mit großem Aufwand entwickelt. Je nach Anforderung und Spezifikation werden die Komponenten zusammengemischt und verarbeitet. Es braucht neben guten Materialien auch Erfahrung und viel Zeit, um guten Reibbeläge zu entwickeln. Mitunter benötigt ein Chemiker gut ein Jahr für die Entwicklung eines geeigneten Reibmaterials.